Ipp Header Companyname Insert
Telefoon: +31-24-360 54 52
Email: info@ippsy.eu



AKTUELLES
Couple Power logo

Angebote für Paare

Videoprogramm: 'Wir zwei - stärker denn je!' jetzt zum Sonderpreis erhältlich! 

Einladungsvideo 

Und für Sie als Geschenk zum Kennenlernen:
Das 7. von 25 Videos! "Was sind kalte und was sind warme Dialoge?"

Paartherapie, um Liebe und Verbundenheit wiederherzustellen, 
zu stärken und zu erhalten! 

'Halt mich fest' - Beziehungstraining für Paare, die sich füreinander und für ihre Beziehung Zeit nehmen wollen!

Die nächsten Trainings:

'Der Weg aus den Teufelsdialogen': Interview: "Was Sie über die Liebe wissen sollten" - Partnerschaftsexpertin Ingeborg Weser über echte Gefühle und falsche Strategien. Zeitung 'Dolomiten' (Südtirol)



Neu: Das Geheimnis der ersten neun Monate

Das Buch für Schwangere und die, die es werden wollen! Und natürlich auch für angehende Väter, Omas und Opas und andere Interessierte! 

von Gerald Hüther und Ingeborg Weser und weiteren Co-Autoren: Dr. Sven Hildebrandt, Dr. Angelica Ensel, Esther Göbel, Dr. Karl Heinz Brisch



Die Verarbeitung belastender Erfahrung mit EMDR

bloem paars

Manchmal haben belastende Erfahrungen in der (nahen oder fernen) Vergangenheit noch immer Einfluss auf das psychische Wohlbefinden der Person: sie äußern sich in Stress, Angst, Niedergeschlagenheit oder anderen Symptomen oder sind verbunden mit heftigen Gefühlensausbrüchen oder indringlichen angstvollen Erinnerungsbildern (flashback). Es kann sich dabei handeln um traumatische Erfahrungen bei einem Verkehrsunfall, bei Gewaltverbrechen, aber auch bei Kränkungen und Quälereien verschiedenster Art.  

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) kann angewendet werden bei verschiedensten Symptomen und Gefühlen wie Niedergeschlagenheit, Angst, Scham, Trauer, Schuldgefühlen und Ärger sofern sie im Zusammenhang stehen mit einschneidenden Erfahrungen. Das Ziel dabei ist, die Erinnerungen so zu verarbeiten, dass die Symptome sich verringern oder verschwinden.

EMDR in der Praxis

Zu Beginn der Behandlung werden Ihre Symptome, die Hintergründe davon, Ihre psychische Befindlichkeit und die Ihre Lebensumstände sorgfältig inventarisiert. Wenn sich herausstellt, dass EMDR bei Ihrer Problematik die passende Methode ist, dann arbeiten wir damit.

Sie gehen mit Ihren Gedanken zurück zu dem belastenden Ereignis. Wir schenken auch den dazugehörigen Gefühlen, Vorstellungen und körperlichen Wahrnehmungen Aufmerksamkeit. Ich frage Sie dann, der Bewegung meiner Hand mit ihren Augen zu folgen, die ich ca. 30 cm vor ihrem Gesicht hin und her bewege. (Es können auch andere Stimuli angeboten werden: Töne über einen Kopfhörer oder abwechselnde Berührung ihrer rechten und linken Hand)  Kurze Zeit später beendige ucg die Handbewegung und frage Sie, sich auszuruhen und sich darauf zu richten, was in Ihnen vorgeht. Oft kommt ein Strom von Gedanken, Gefühlen, Bildern oder körperlicher Empfindungen in Gang. Sie berichten mir, was Ihnen besonders auffällt und danach beginnt ein neues Set Augenbewegungen. Meistens verändert sich das Erinnerungsbild Schritt für Schritt. Es verblasst immer mehr und die emotionale Ladung verringert sich. Oft ist dieser Prozess auch verbunden mit neuen Einsichten, wodurch sie die damalige Situation anders sehen und Ihr damaliges Funktionieren in einem anderen Licht sehen.

Warum funktioniert EMDR?

Nach den Wirkmechanismen von EMDR wird viel geforscht. Dennoch wissen wir nicht genau, warum EMDR funktioniert. Möglicherweise wirkt die ‚duale Stimulanz‘ (Denken an das belastende Ereignis und zur gleichen Zeit Augenbewegungen) dazu, dass der natürliche Verarbeitungsprozess des Gehirns in Gang gebracht wird. Eine andere Theorie geht davon aus, dass die rechts-links Stimulanz beide Hirnhälften integriert (Integration von Fühlen und Denken). Tatsache ist, dass EMDR einen wichtigen Platz innerhalb der Traumatherapie einnimmt.

EMDR ist eine Kurzzeittherapie. Im Allgemeinen ist eine positive Wirkung schon nach wenigen Sitzungen festzustellen.